Austrian Motorsport Federation

Umbenennung von OSK zu AMF wirksam ab der Saison 2017

Im Zuge der Generalversammlung des ÖAMTC im Juni 2016 wurde die OSK in Austrian Motorsport Federation umbenannt. Die Umbenennung und Umstellung wird mit Jahreswechsel 2016/2017 für alle Aktiven und Offiziellen wirksam. Der neuer Online Auftritt sowie die Fahrerlizenzen und alle Formulare werden schrittweise umgestellt. Die Meisterschaften 2016 wurden unter OSK ausgeschrieben und auch noch mit der Vergabe der OSK Titel abgeschlossen.

Die Austrian Motorsport Federation (AMF), ist der österreichische Vertreter in den Weltverbänden FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) und FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme), sowie im Europaverband FIME (FIM-Europe). Diese Verbände berechtigen die AMF den Automobil-, Kart- sowie auch Motorradsport in Österreich zu regeln. Austria Motorsport fungiert damit als Motorsportinteressensverband für Sportler und Veranstalter auf nationaler und internationaler Ebene. 

Austria Motorsport wird nach außen vom Präsidenten, Univ. Prof. Dr. Harald Hertz, vertreten. Er steht auch dem Präsidium der AMF und dem Plenum der AMF vor. Mitglieder dieser beiden Gremien sind Vertreter des ARBÖ, des ÖAMTC und Vertreter österreichischer Motorsport-Veranstalter, die diese Aufgaben ehrenamtlich ausüben.

Austria Motorsport arbeitet aktiv an der Gestaltung des internationalen Motorsports im Rahmen der Weltfachverbände, des europäischen Motorradsport-Fachverbandes, der länderübergreifenden Sportvereinigungen FIA Central European Zone (FIA-CEZ) und Alpe Adria Motorcycle Union (AAMU) mit.

In Österreich bringt Austria Motorsport diese Motorsport-Kompetenz bei der Steuerung, Beratung und zur Umsetzung des heimischen Motorsports ein. 

Aufgaben der Austria Motorsport:

  • Ausstellung von Motorsportlizenzen bzw. AMF-RaceCards und Beratung der Sportler

  • Gewährleistung des Unfallversicherungsschutzes der Sportler

  • Abstimmung und Veröffentlichung der Österreichischen Motorsportkalender

  • Die Ausschreibung der Österreichischen Motorsport-Meisterschaften und sportrechtliche Überwachung derselben

  • Die Auswertung und Veröffentlichung der Ergebnisse der Österreichischen Motorsport-Meisterschaften

  • Die Ehrung der Österreichischen Motorsport-Meister

  • Die Entwicklung und Ausschreibung von Sport- und Technikreglements

  • Die Beratung von Sportlern, Veranstaltern und Streckenbetreibern in allen Motorsport- und Sicherheitsfragen

  • Bereitstellung von ehrenamtlich tätigen Offiziellen wie Streckenkommissaren, Sportkommissaren und Technischen Kommissaren, deren Betreuung und Weiterbildung

  • Sicherstellung der Sportrechte für Aktive, Veranstalter und Offizielle

  • Unterstützung und Beratung für Behörden und Medien bei allen Motorsport-Themen

  • Entsendung von Offiziellen in internationale Gremien, als Sachverständige bzw. Sachkundige zu Behörden, Gerichten, Medien.

 

Allgemeine Bankverbindung der AMF
Bank Austria, Wien
IBAN: AT79 1200 0230 1134 9200
BIC: BKAUATWW
ATU 36821301
ZVR 730335108