Serien und Cups

Serien und Cups der AMF 2019

Die AMF als von der FIA, FIM, CIK und FIM Europe anerkannte österreichische Motorsportkommission und als einzig befugte Instanz zur Ausschreibung und Durchführung von österreichischen Staatsmeisterschaften für Automobile, Karts und Motorräder ruft die einschlägigen Bestimmungen in Erinnerung bzw. setzt die noch erforderlichen ergänzenden Bestimmungen wie folgt in Kraft:

  • Offizielle Österreichische Staatsmeisterschaften, Jugend- und Junioren-Meisterschaften, AMF-Pokale, Goldene Bänder der AMF und ähnliche übergeordnete Serien und Cups im Motorsport werden ausschließlich von der AMF ausgeschrieben und kontrolliert.
  • Landesmeisterschaften der einzelnen Bundesländer werden gemäß dem Nationalen Sportgesetz bzw. nach Genehmigung durch die AMF von den zuständigen Landessportkommissionen ausgeschrieben und kontrolliert.
  • Ausnahmsweise und nur in beschränktem Maße kann die AMF auch für meisterschaftsähnliche Wettbewerbe in Österreich die Genehmigung erteilen, welche von einem oder mehreren Clubs oder Firmen beantragt werden und „offen“, d.h. nicht auf Clubmitgliedschaft beschränkt, ausgeschrieben werden. Derartige meisterschaftsähnliche Wettbewerbe unterliegen einer Jahresgebühr (siehe AMF-Gebührensätze). Diese Gebühr ist auch dann zu entrichten, wenn die erwähnten Wettbewerbe Veranstaltungen im Ausland einschließen. Die AMF kann die Genehmigung von derartigen meisterschaftsähnlichen Wettbewerben ohne Angabe von Gründen verweigern.
  • Länderübergreifende meisterschaftsähnliche Bewerbe im Automobilsport bedürfen auch der Genehmigung der FIA. Hier sind eine entsprechende Vorlaufzeit bei der Einreichung und die von der FIA in Rechnung gestellten Gebühren zu berücksichtigen; auf Grund der von der FIA gesetzten Fristen muss die Einreichung bei der AMF bis spätestens Ende August des Vorjahres erfolgen!

  • Laut FIA-Bestimmungen sind an Serien oder Landesmeisterschaften nur Lizenzinhaber der ausschreibenden ASN wertbar. Lizenzinhaber anderer ASN’s dürfen allerdings an den einzelnen Läufen zu diesen Bewerben teilnehmen und in der jeweiligen Tageswertung berücksichtigt werden. Eine Teilnahme von ausländischen Lizenznehmern in einer Serie ist nur möglich, wenn diese bei der FIA als „international“ gemeldet und genehmigt ist.
 Genemigungsnummer 2019 Bewerb 2019 Ansprechpartner Kontakt
SE 01 IAME X30 Euro Series Roland Geidel www.x30euro.com
SE 02 GRC European Rallycross Max Pucher

www.grc-europe.com

SE 03  Alpe Adria Rally Cup Alexandra Troicher www.alpeadriarallyclub.eu
SE 04 Austrian Rallye Challenge Helmut Schöpf www.rallye-challenge.at
SE 05 Bergrallyecup Joachim Eibel www.austria-motorsport.at
SE 06 Porsche Sprint Challenge Central Europe Walter Lechner www.porschesprintchallenge.com
SE 07 X-Bow-Battle Mag. Georg Silbermayr www.x-bow-battle.at
SE 08 RMC Austria Osmunde Dolischka rmc-austria.racing
SE 09 Boss GP Siegfried Stieger www.bossgp.com
SE 10 M1 Rallye-Masters Günther Knobloch www.rallye-masters.at
SE 11 Histo Cup Mag. Michael  Steffny www.histocup.com
SE 12 Sports Car Challenge Walter Pedrazza www.sportscarchallenge.at
SE 13 P9 Challenge Bernhard Fischer www.P9-challenge.com
SE 14

Triumphclub Wien Clubmeisterschaften

Peter Kleyhons www.triumphclubwien.at
SE 15 TCR Eastern Europe Rainer Werner www.tcr.easteurope.eu